Historie

Die Heinrich Bossert Immobilien KG trägt heute noch den Namen ihres Begründers, Konsul Heinrich Bossert, der die Firma 1925 ins Leben rief. Das Münchner Unternehmen spezialisierte sich zunächst auf die Verwaltung von Miethäusern, auf die Vermietung und auf den Verkauf von Immobilien. In den 1930-er Jahren erfolgten erste Maßnahmen als Bauträger in München sowie im bayerischen Oberland, unter anderem in Miesbach.

Bau der Firmenzentrale in der Münchner Leopoldstraße sowie Mitwirken beim Wiederaufbau der bayerischen Landeshauptstadt

Es folgen anstrengende, von politischen und wirtschaftlichen Wirren geprägte Jahre, die die Firma überstehen musste. Im Jahr 1954 erbaute Heinrich Bossert das so genannte Bossert-Haus, eines der ersten „Hochhäuser“ in der Münchner Leopoldstraße, das auch heute noch der Hauptsitz des Unternehmens ist. In den Folgejahren leistete Heinrich Bossert Immobilien durch zahlreiche Wiederaufbauten und Sanierungen einen wertvollen Beitrag zum Münchner Stadtbild.

Etablierung des Bereichs Investment Immobilien

Im Jahr 1967 übernahm der Schwiegersohn von Heinrich Bossert, Gerald Tumpach, die Leitung des Unternehmens. Ab den 1970-er Jahren etablierte er als weiteres Geschäftsfeld die Beratung und Bewertung für den An- und Verkauf von Anlageimmobilien. Bekannte Immobilien, wie der Firmensitz einer Münchner Immobiliengruppe in der Prinzregentenstraße, der Käfer-Block oder das Platzl wurden von der Firma erfolgreich im Markt platziert. Bis heute betragen die in guten Münchner Stadtteillagen vermittelten Immobilienwerte über zwei Milliarden Euro.

Gründung der Kommanditgesellschaft im Jahr 2004 und Ausbau der überregionalen Immobilienverwaltung

Seit der Jahrtausendwende wurde der Fokus verstärkt auf die Pflege und den Ausbau der verschiedenen Immobiliendienstleistungen gerichtet und durch Diversifikation die über Jahrzehnte gewachsenen Kompetenzen des Unternehmens gebündelt und so gestärkt.

Aktuell betreut das Unternehmen mit 65 Mitarbeitern an den Standorten München, Frankfurt, Düsseldorf und Berlin einen Immobilienbestand von fast 20.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Der Bereich Bautechnik mit derzeit 6 Bauingenieuren und Bautechnikern rundet den Service speziell im Geschäftsfeld Property Management ab. So wurden in den vergangenen 10 Jahren Sanierungen und Modernisierungen im Bestand mit einem Volumen von etwa 90 Millionen Euro koordiniert und gesteuert.

Trotz der kontinuierlichen überregionalen Ausrichtung ist das Unternehmen bis heute seiner traditionellen Wertekultur als Familienunternehmen treu geblieben. Moderne digitale IT-Strukturen, eine konsequente und nachhaltige Weiterbildung der Mitarbeiter sowie ein stetes organisches Wachstum sind die Grundlagen für eine hohe Wettbewerbsfähigkeit und eine chancenreiche Zukunft des Unternehmens.